Ohne dich, aber trotzdem mit dir.

März 31, 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich vermisse dich. Ich dachte, das würde aufhören. Weniger werden. Aber die Gedanken an dich sind da. Immer da. Selbst wenn ich wollte, könnte ich sie nicht stoppen.

Manchmal, wenn ich aus dem Nichts in Tränen ausbreche, weil die Gedanken zu groß geworden sind, kauere ich auf meinem Sofa. Der Schmerz überrollt mich, mein Kissen wird tränennass und je mehr es mich zerreißt, desto lauter wird die Frage in meinem Kopf, ob ich Hilfe brauche. Vielleicht ist es zu viel. Vielleicht bin ich nicht stark genug, um immer wieder aufzustehen, nachdem mich der Gedanke an deinen Tod wieder zu Boden gerissen hat. Ich glaube, du würdest schmunzeln, kanntest du meine Gedanken. Schmunzeln, weil wir uns so ähnlich waren, weil ich dir immer noch ähnlich bin und weil wir beide wissen, dass keiner von uns je aufgegeben hätte. Ganz gleich, wie unmöglich ein Weitermachen erscheint.

Diese Endgültigkeit der Situation müsste mir längst bewusst sein. Ich müsste sie verinnerlicht haben, schließlich war es nicht erst gestern, aber genauso fühlt es sich an. Als wäre es gestern gewesen. Als wärst du gerade noch hier und jetzt auf einmal verschwunden gewesen. Diese Momente, in denen ich begreife, dass du weg bist. Für immer weg und nur noch in meinem Herzen vorhanden. Sie sind die schlimmsten. Wenn ich erkenne, dass du wirklich nicht wiederkommen wirst, dass deine Stimme genauso verschwunden ist, wie der Halt, den du mir immer gegeben hast.

Ich frage mich, wann ich aufgehört haben werde, nur noch Schmerz zu empfinden. Und wann mein schlechtes Gewissen verschwindet, das immer dann kommt, wenn ich mal einen Tag nicht an dich gedacht, keine Träne für dich geweint habe.

Ich frage mich, wann ich wieder lebe. Ohne dich, aber trotzdem mit dir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ohne dich, aber trotzdem mit dir. auf The Tidal Waves.

Meta

%d Bloggern gefällt das: